Akupunktur

Jutta Wohlrab hat eine Akupunkturausbildung absolviert, die speziell auf die Betreuung von Schwangeren ausgerichtet ist.
Viele Beschwerden, die manche Schwangerschaften begleiten, lassen sich durch Akupunktur lindern oder ganz tilgen. Dazu gehören:

  • Übelkeit, vor allem in den frühen Schwangerschaftswochen
  • dicke Beine und Ödeme
  • Schlaflosigkeit
  • Rückenschmerzen

Oft läßt sich das Baby durch Akupunktur sogar in die richtige Position drehen. Die Therapie kann auch helfen, die Geburt einzuleiten, wenn eine Schwangere den Termin überschritten hat. Eine Studie an drei großen Frauenkliniken hat nachgewiesen, dass geburtsvorbereitende Akupunktur die Geburtsdauer um etwa zwei Stunden verkürzen kann. Generell benötigten die mit Akupunktur behandelten Frauen weniger Interventionen.

Im Wochenbett hilft Akupunktur häufig, das Stillen zu unterstützen. Sie kann kann auf natürliche Weise regulierend wirken, wenn eine Mutter zu viel oder zu wenig Milch hat. Akupunktur kann die Rückbildung der Gebärmutter fördern und kann in Kombination mit einer Ernährungsberatung sinnvoll sein.

Jutta Wohlrab bietet außerdem auch Akupressur-Workshops für Partner an.