Hormon-Yoga

Hormon-Yoga® nach Dinah Rodriguez ist besonders wirkungsvoll für Frauen in der Menopause und Frauen, die versuchen schwanger zu werden. Jutta Wohlrab studierte Hormon-Yoga 2010 mit Dinah Rodriguez, die diese Therapie 1993 entwickelte und seither erfolgreich lehrt. Dinah ist inzwischen 85 Jahre alt und ihre Arbeit überzeugte Jutta sofort: Sie ließ sich selbst zur Hormon-Yoga-Lehrerin ausbilden, beeindruckt wie sehr die Übungen den sich verändernden Körper der Frau unterstützen und positiv beeinflussen können.

Für wen ist Hormon-Yoga geeignet?

Hormon-Yoga eignet sich für Frauen jeden Alters, auch wenn sie keine Yoga-Erfahrung haben. Die Therapie umfasst eine Serie von 20 verschiedenen Übungen. Zusätzlich gehören zu dem Progamm 13 Übungen, die sich auf Atmung, Entspannung und Stress-Verminderung konzentrieren. Als Kombination bieten sie eine einfache und wunderbare Möglichkeit, mit hormonellen Schwankungen zu arbeiten, und Energie, Freude und Lebenslust zurückzugewinnen.

Frauen in der Menopause

Die Menopause ist eine Phase starker physischer und oft auch seelischer Veränderungen. Starke Schwankungen des Hormonhaushalts, vor allem das Absinken der Östrogene, können eine Reihe von unangenehmen körperlichen Symptomen verursachen: Hitzewallungen oder Trockenheit von Haut, Haaren und Schleimhäuten, Ängste und Verwirrung, Müdigkeit, Libidoverlust und Depression. Hormon-Yoga ist eine natürliche Threapieform mit speziellen Übungen, die die Hormonproduktion in dieser Lebensphase reaktiviert und so die meisten Symptome der Menopause lindert oder vertreibt.

Frauen mit Kinderwunsch

Hormone beeinflussen die meisten Phasen im Leben einer Frau: In der Teenagerzeit wirbeln sie die Gefühlswelt durcheinander, dazu helfen künstliche Hormone, nicht schwanger zu werden. Später nehmen viele Frauen Hormone ein, um genau das Gegenteil zu bewirken. Dinah Rodriguez’ Therapie kann auf natürliche Weise helfen, Hormonlevel wieder ins Gleichgewicht zu bringen, indem sie den Hormonhaushalt zugleich stimuliert und harmonisiert.

Wie funktioniert Hormon-Yoga?

Hormon-Yoga ist eine natürliche Behandlung ohne Medikamente. Mit speziellen Übungen wird die Hormonproduktion aktiviert. Da es eine ganzheitliche Methode ist, fördert sie nebenbei auch Vitalität, Gesundheit und ein positives Lebensgefühl. Die Übungen arbeiten vor allem mit pranischen Energieflüssen, indem sie anregende Energien aktivieren und in bestimmte Bereiche des Körpers senden. Mit dynamischen Yogaübungen, spezifischen Pranayamas und tibetischen Heilmethoden wirken diese Techniken direkt an Hypophyse und Schilddrüse, an den Eierstöcken und anderen Drüsen. Dinah hat diese spezielle Folge von Übungen ausgewählt und entwickelt, um rasche Ergebnisse zu fördern, da Frauen mit Menopausen-Beschwerden nicht zu lange auf Verbesserungen warten wollen. Die Sequenz der Asanas, die Frauen in Juttas Hormon-Yoga Workshops lernen, können sie später mühelos zu Hause weiter praktizieren. Die Übungsreihe dauert nur 30 Minuten und läßt sich gut auch in einen hektischen Alltag integrieren – Dies um so mehr als sie nebenbei Freude, Wohlbefinden und Lebenslust steigern.
Jutta Wohlrabs Workshopteilnehmer fühlen sich oft schon nach einem Monat regelmäßigen Trainings deutlich besser.Elements of Birth bietet die Hormonyogaübungen auf CD an

Aktuelle Termine sind unter Termine & Workshops zu finden, oder fragen Sie Jutta Wohlrab nach den nächsten Kursen.

Briefe von Kursteilnehmerinnen

Durch meine lange Freundschaft zu Jutta Wohlrab habe ich als Frau durch mein ganzes feminines Leben in allen Lebenslagen eine wunderbare Unterstützung an meiner Seite gehabt, und habe sie noch. Als ich mich vor ein paar Jahren dem Ende der Vierzig genähert habe, hörte Jutta immer wieder die selben Klagen von mir: ansteigende PMS Symptome, schmerzhafte Brüste, mangelnde Energie, Verlust der Haarpracht….ganz zu schweigen von den emotionalen und mentalen Zuständen vor/während/nach der Periode. Da beschloss Jutta, die in dieser Zeit die Hormon-Yoga Ausbildung nach Dinah Rodriguez zu ihren mannigfaltigen Ausbildungen noch dazu erlernte, das Seminar für Frauen jeden Alters und jedwede Phase ihres Lebens anzubieten. Ich durfte in Esslingen an einem dreitägigen Seminar teilnehmen. In diesen drei Tagen wurden wir in heiterer Atmosphäre dazu angeleitet, die Übungen zuhause alleine zu praktizieren. Ich mache diese Übungen seit dem Seminar vor knapp drei Jahren. Anfangs zum lernen und üben täglich, heute drei mal die Woche. Ich brauche dazu Platz für meine Matte und zwanzig Minuten Zeit. Und ich kann jeder Frau diese Investition nur ans Herz legen! Es ist das beste, was wir für unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit, unserer Vitalität und Lebensfreude tun können. Ich wünsche jeder Frau, dass sie sich die Zeit nimmt und diese Art von Yoga-Übung in ihr Leben nimmt!
Es grüßt glücklich und vital aus Stuttgart:
Margarete Anna, 49 Jahre jung.

Liebe Jutta, im Nachhinein nochmal vielen Dank für den Hormonyogaworkshop! Ich hab das Wochenende als Anlass genommen, nun voll durchzustarten und versuche wenn möglich täglich die Serie zu machen. Erste Auswirkungen bemerke ich auch schon: Ich schlafe viel besser (damit hatte ich, seitdem ich nach Berlin gekommen bin, ziemliche Probleme) und ich bekomme Pickel 😉 (könnten doch Anzeichen einer neuen Pubertät sein??) Das Üben tut mir wahnsinnig gut und ich glaube, dass ist das richtige für mich ist. Ich war übrigens am Freitag bei dem Vortrag von Dinah Rodriguez in der Urania, der mich nochmal zusätzlich inspiriert und motiviert hat weiterzuüben.
Pia